Vereinsziel

Ziele sind der Ausbau, die Sicherstellung und die ständige Weiterentwicklung von Diensten und Systemen der Gesundheitsversorgung auf Grundlage von wissenschaftlicher Evidenz, die eine umfassende, effiziente, leicht und für jeden zugängliche Betreuung und Behandlung sicherstellen. Diese Zielsetzungen sollen durch Unterstützung des Austausches zwischen den Mitgliedern und allen relevanten Entscheidungsträgern im österreichischen Gesundheitswesen sowie durch Darstellung und Betonung der von der medizinischen Wissenschaft, Lehre und Praxis erbrachten Leistungen verfolgt.


Vereinszweck

AM PLUS, die Initiative für Allgemeinmedizin und Gesundheit, setzt sich für eine Stärkung und Verbesserung der wohnortnahen und niedrigschwelligen Gesundheitsversorgung der Bevölkerung ein. Kernelement dabei ist die Rolle der Allgemeinmedizin als verantwortungsvolle und zentrale Drehscheibe zwischen der Bevölkerung und anderen Anbietern von Gesundheitsleistungen im Sinne einer integrierten Versorgung. Im Zusammenwirken mit Wissenschaft, Fachgesellschaften, Patientenorganisationen, Sozialversicherung, Interessensvertretungen und Politik fördert AM PLUS den Dialog zwischen Verantwortungsträgern und arbeitet aktiv an der Formulierung und Umsetzung konkreter Lösungen.

Vereinsziel

Ziele sind der Ausbau, die Sicherstellung und die ständige Weiterentwicklung von Diensten und Systemen der Gesundheitsversorgung auf Grundlagevon wissenschaftlicher Evidenz, die eine umfassende, effiziente, leicht und für jeden zugängliche Betreuung und Behandlung sicherstellen.
Diese Zielsetzungen sollen durch Unterstützung des Austausches zwischen den Mitgliedern und allen relevanten Entscheidungsträgern im österreichischen Gesundheitswesen sowie durch Darstellung und Betonung der von der medizinischen Wissenschaft, Lehre und Praxis erbrachten Leistungen verfolgt.


Vereinszweck

AM PLUS, die Initiative für Allgemeinmedizin und Gesundheit, setzt sich füreine Stärkung und Verbesserung der wohnortnahen und niedrigschwelligen Gesundheitsversorgung der Bevölkerung ein. Kernelement dabei ist die Rolle der Allgemeinmedizin als verantwortungsvolle und zentrale Drehscheibe zwischen der Bevölkerung und anderen Anbietern von Gesundheits-leistungen im Sinne einer integrierten Versorgung. Im Zusammenwirken mit Wissenschaft, Fachgesellschaften, Patientenorganisationen, Sozialversicherung, Interessens-vertretungen und Politik fördert AM PLUS den Dialog zwischen Verantwortungsträgern undarbeitet aktiv an der Formulierung und Umsetzung konkreter Lösungen.


Vorstand


Präsident

Dr. Erwin Rebhandl

Kassier

Mag. Rudolf Eisenhuber

Beirat

Univ.-Prof. Dr. Richard Crevenna

Beirat

Maga. Michaela Langer

Vizepräsident

Univ.-Prof. Dr. Manfred Maier

Schriftführerin

Martina Neumayer-Tinhof

Beirat

Dr. Otto Pichlhöfer

Beirat

Mag. Thomas Veitschegger

Präsident

Dr. Erwin Rebhandl

Kassier

Mag. Rudolf Eisenhuber

Beirat

Univ.-Prof. Dr. Richard Crevenna

Beirat

Dr. Otto Pichlhöfer

Vizepräsident

Univ.-Prof. Dr. Manfred Maier

Schriftführerin

Martina Neumayer-Tinhof

Beirat

Maga. Michaela Langer

Beirat

Mag. Thomas Veitschegger

Themenfelder der Initiative AM PLUS


  • Connector.

    Vertrauen

    Unterstützung des ÖGAM-Modells „Arzt des Vertrauens“ und des Hausarztmodells.

  • Connector.

    Ausbildung

    Unterstützung aller Initiativen zur Schaffung und Umsetzungentsprechender Ausbildungsmöglichkeiten mit starkem Praxisbezug (Lehrpraxen etc.).

  • Connector.

    Leistungsspektrum

    Definition und Umsetzung eines an die Bedürfnisse der Bevölkerung angepassten Leistungsspektrums auf den einzelnen Ebenen des Gesundheitssystems, welches für alle Beteiligten transparent ist.

  • Connector.

    Optimierung

    Optimierung und Anpassung der Ausbildungen an dieses PHC-Konzept. Verbesserung der Ausbildung der Ärzte für Allgemeinmedizin, verschiedener Fachärzte, des diplomierten Pflegepersonals (Stichwort practice nurse), der OrdinationsassistentInnenund anderer Gesundheitsberufe.

  • Connector.

    PHC

    Umsetzung eines Primary Health Care (PHC) – Konzeptes in Österreich im Sinne der WHO-Deklaration von Alma Ata 1978.

  • Connector.

    Verbesserung

    Verbesserung des Managements in Ordinationen im Sinne des PHC-Konzeptes (z.B. bedarfsorientierte Praxisstrukturen, Wartezeitmanagement, Prozessmanagement, Notfallmanagement, Organisation DMP, Teamarbeit etc.).

  • Connector.

    Wissenstransfer

    Evidenzbasierter Wissenstransfer- und Vermittlung (Fort- und Weiterbildung) im Zusammenwirken mit der Wissenschaft, Fachgesellschaften, Patientenorganisationen, Sozialversicherungen, Interessensvertretungen, Politik und Industrie.

  • Connector.

    Implementierung

    Breite Implementierung von DMP’s für chronische Erkrankungen und Unterstützungvon Maßnahmen zur systematischen Umsetzung.

Projekte


Projekte

Aktionstage

Am Mittwoch, den 18. September 2017 von 09:00 bis 17:00 Uhr, findet zum sechsten Mal der Aktionstag Gesundheit OÖ im ORF-Landesstudio OÖ statt.

Mehr Darüber →

Projekte

WORKSHOPS

Ein Workshop für das gesamte Praxisteam am
14. 9. oder 27. 9. 2017
von 17:00 – 21:00 Uhr
in BAD LEONFELDEN

Mehr Darüber →

Primärversorgung neu: Pilotprojekte umsetzen

Tagung für Ärzte, Gesundheitsberufe und für politische Verantwortungsträger

im Schloss Ennsegg / Enns

Mehr Darüber →
team-gesundheit.at

Tagung

Das Ineinandergreifen der Gesundheitsberufe als Vorteil für PatientInnen.

Zur Tagung →
symtpmsuche.at

Datenbank

Die Datenbank für Seltenen Erkrankungen ist mittlerweile seit Anfang 2014 online.

Zur Datenbank →



Projekte

Veranstaltungen & Tipps


Zukunftskonferenz 2017

Das Institut für Allgemeinmedizin und evidenzbasierte Versorgungsforschung der
Medizinische Universität Graz lädt Sie herzlich zur Zukunftskonferenz 2.0 zum Thema „Interprofessionalität in der Primärversorgung“ in Graz ein. Die Konferenz findet von 7. bis 8. April 2017, jeweils von 9.00-19.00 Uhr, statt.

Details


Kontakt


Sie haben Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns doch einfach!

Adresse:

Lazarettgasse 19/4.OG,
1090 Wien

Telefonnummer

01/ 908 11 46 – 49

Mail an:

office@amplusgesundheit.at